Aktuelle Informationen

Notfallmedizin heute - 4. Rettungsdienstfortbildung am 3.5.2018 - 06.06.2018

Konnte Dr. Marc Deussen, Ärztlicher Leiter des Rettungsdienstes in Mönchengladbach, bereits die hohe Qualität von Reanimationen in Mönchengladbach anhand der Zahlen aus dem gleichnamigen nationalen Register präsentieren, so bestätigte Dr. Dierk Rulands diese Zahlen durch die Kennziffern des FITT-STEMI-Registers auch für die Herzinfarktversorgung durch die Rettungsdienste aus MG und Umgebung in Zusammenarbeit mit den Kliniken Maria Hilf.
Auch durch die technischen Weiterentwicklungen unserer Intensivstation in den letzten Jahren sind die Überlebenschancen von schwerstkranken Patienten verbessert worden. Die Indikation zur Anwendung einer Herz-Lungenmaschine wurden von Dr. Hendrik Haake, ebenfalls Oberarzt  und Leiter der Intensivstation, ausführlich erklärt. Zweifellos kann man nicht jedem Patienten durch ein solches Gerät das Überleben sichern, aber unter bestimmten Voraussetzungen gelingen tolle Erfolge für die uns anvertrauten Menschen und ihre Angehörigen.

Zuschauen und genießen war die Devise bei 2 Live-Schaltungen aus dem Herzkatheterlabor. Oberarzt Dr. Dierk Rulands konnten die Besucher beim Einsetzen von Stents in Herzgefäße oder auch eines Schirmchens bei einem angeborenen Loch im Herzen sprichwörtlich auf die Finger schauen.



Abgerundet wurde der Abend durch ein geselliges Beisammensein bei kalten Getränken und gutem Essen. Passend zur Jahreszeit servierten die Damen der Serviceabteilung der Kliniken Maria Hilf Spargel, Schnitzel und Beilagen. 
Ein herzliches Dankeschön gilt allen Beteiligten, die den Abend wieder zu einer erfolgreichen Fortbildung in angenehmem Ambiente haben werden lassen.



Zurück