Gesunden im Grünen!

Die Klinik für Kardiologie widmet sich der medizinischen Versorgung von Patienten mit Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems sowie der intensivmedizinischen Betreuung und Überwachung lebensbedrohlich erkrankter Patienten. Jährlich behandeln wir rund 5.000 Patienten stationär und rund 3.800 Patienten ambulant.

Aktuelle Informationen

Unsere Klinik im Wandel der Zeit.... - 23.12.2018

Die Zeit bleibt nicht stehen. Das können wir mal wieder daran erkennen, dass das Jahr 2018 zu Ende geht.

Nachdem unsere beiden langjährigen Kollegen Eric Jochum und Felix Immand unsere Abteilung verlassen haben (s.u.), freuen wir uns über tatkräftige Unterstützung neuer und auch bereits bewährter Kollegen.

Bereits seit einigen Jahren hat sich Julia Anraths in unserer Abteilung durch ihre fachliche Expertise und ihre menschlichen Qualitäten unsere uneingeschränkte Wertschätzung erworben. Auf unserer Intensivstation ist sie aktuell kaum ersetzbar. Mit Hingabe und auf fachlich höchstem Niveau kümmert sie sich als Stationsärztin um unsere Patienten. 

Frau Dr. Julia Anraths verstärkt als Fachärztin für Innere Medizin mit der Zusatzqualifikation Intensivmedizin ab sofort als Funktionsoberärztin unser Leitungsteam.

 
  Funktionsoberärztin
 Dr. med. Julia Anraths

Das Team unserer Assistenzärzte wurde ebenfalls erweitert. Höchst erfreulich und Ausdruck der guten Ausbildungsqualität in unserer Abteilung ist die Tatsache, dass wir unsere PJ-Studenten sehr häufig davon überzeugen können, ihre ärztliche Laufbahn bei uns zu beginnen. Im letzten Jahr haben wir nicht weniger als 7 PJ-Studenten als Assistenzärzte übernommen. Das ist eine außergewöhnlich hohe Zahl.
Aber auch bereits erfahrene Kolleginnen und Kollegen, die in anderen krankenhäusern schon einige Jahre gearbeitet haben, finden immer wieder den Weg zu uns.

Als aktuell neue Kollegen begrüßen wir: Dr. Denise Bastian, Anna Luisa Frasch, Julie-Marie Schmidt-Tiedemann und Tobias Jansen.

 
  Dr. D. Bastian      A. Frasch    J. Schmidt-Tiedemann  Tobias Jansen

Alle vier haben sich in den ersten Wochen und Monaten bereits als tolle Verstärkungen erwiesen.
Anfang des kommenden Jahres erwarten wir 2 weitere Assistenzärzte und werden auch über eine zusätzliche Verstärkung unseres Oberarztteams berichten.

Wir wünschen allen Patienten, ihren Angehörigen und unseren Mitarbeitern mit ihren Familien ein gesegnetes Weihnachtfest und einen guten Übergang in ein hoffentlich gesundes und erfolgreiches Jahr 2019.

 Ihr Team der Kardiologie

Mehr erfahren...

Eine Ära geht zu Ende! - 05.09.2018

 
          Eric Jochum                  Felix Immand

Sie gehörten zum Inventar unserer Abteilung und wir hätten sie gerne behalten. Eric Jochum und Felix Immand aber entschieden sich, ihren beruflichen Weg außerhalb unserer Klinik weiter zu gehen.

Nach 15 Jahren, in denen sich Eric Jochum in unserer gesamten Klinik und auch darüberhinaus durch seine Kompetenz und seine gewissenhafte und ruhige Art ein sehr hohes Ansehen erworben hat,  wird er zukünftig zum Leitungsteam der Kardiologie im Krankenhaus Grevenbroich gehören.

Felix Immand wird ab dem 1. Oktober in einer kardiologischen Gemeinschaftspraxis in Krefeld arbeiten. Mit ihm verlieren wir einen ebenso geschätzten und hochkompetenten Kollegen, der in den letzten 11 Jahren in unserem Haus und auch in der Umgebung seine positiven Spuren hinterlassen hat.

Beiden fiel der Abschied nicht leicht. Das spricht - wie auch die Dauer ihrer Tätigkeit - dafür, dass sie sich bei uns wohl gefühlt haben.

Uns werden ab sofort nicht nur zwei Oberärzte im täglichen Betrieb und im Bereitschaftsdienst fehlen. Uns werden mindestens genauso die beiden tollen Menschen Eric Jochum und Felix Immand fehlen.

Wir wünschen beiden gutes Gelingen und viel Erfolg in ihrem neuen Arbeitsumsfeld und beglückwünschen die Patienten, um die sie sich ab sofort kümmern werden!

Vielen Dank Euch beiden! Ohne Euch wird es anders sein!

Eure Kollegen

Mehr erfahren...

Neue Leitlinien, aktuelle Studien! - 11.07.2018

Die neue Hypertonie-Leitlinie wurde auf dem Kongress der europäischen Hypertonie-Gesellschaft in Barcelona vorgestellt.

Neue Studiendaten festigen den Stellenwert der Koronarintervention bei stabiler KHK: neue Analysen der ORBITA-Studie zeigen, dass bei Koronarstenosen, die nachweislich zu einer Ischämie führen, auch bei stabiler Symptomatik eine Intervention indiziert und prognostisch günstig ist. Das war in der Vergangenheit u.a. durch die COURAGE-Studie infrage gestellt worden.

MACH-Studie (Moderate Alcohol and Cardiovascular Health) gestoppt: ob moderater Alkoholkonsum das Herz schützt, bleibt ungeklärt, da die MACH-Studie aufgrund von Verletzungen der Studienstandards durch die Initiatoren vorzeitig abgebochen wurde.

Mehr erfahren...

Veranstaltungen

Die Klinik für Kardiologie bietet regelmäßig Plattformen für den fachlichen Austausch mit niedergelassenen Ärzten oder auch Mitarbeitern des Rettungsdienstes an. Selbstverständlich ist auch jeder Interessierte herzlich willkommen.


No events to display